Projekt

Projektbeschreibung

IoThink befasst sich mit der zunehmenden Bedeutung des Internet-of-Things vor dem Hintergrund sicherheitskritischer Aspekte im Alltag. Zentrales Projektziel ist es, sicherheitsbewusste Handlungskompetenz im Umgang mit IoT-Geräten an Kinder und Jugendliche zu vermitteln, wobei auch Eltern und Lehrer zu den angesprochenen Zielgruppen gehören. Das Projekt wird hierzu zahlreiche Materialien entwickeln, die auf einer Informations- und Wissensplattform zur Verfügung gestellt werden. Entsprechendes Wissen wird hierzu im ersten Teil des Projekts gesammelt, erhoben und aufbereitet. Im weiteren Schritt wird dieses in Form von Lehr-, Lern- und Arbeitsmaterialien aufbereitet. Folgende Materialien sind unter anderem geplant:
  • Lehr- und Lernmaterialien für den schulischen Bereich
  • Interaktives Quiz (z.B. basierend auf Kahoot)
  • MOOCs (zB. https://imoox.at) für Lehrer
  • Guide: Wie erkläre ich IoT meinen Eltern.
  • Wissensplattform mit allen obigen Inhalten

IoThink will auch einen Fokus auf das derzeitige Maker Movement legen und zeigen wie und wo man IoT selbst ausprobieren kann. Dies soll auch dazu beitragen junge Menschen für Technik an sich zu begeistern. Das Projekt möchte so langfristig dabei helfen den Mangel an Technikexperten zu minimieren und das Bewusstsein für einen bewussten und selbstermächtigten Umgang mit dem Internet-of-Things stärken.

Ziele des Projekts

Aufklärung

Über Möglichkeiten, Chancen und Risiken im Bereich Internet-of-Things

Erläuterung

Von Praktiken und Möglichkeiten für einen sicheren Umgang mit IoT

Wissen

Vermittlung von Handlungskompetenz für den sicheren und selbstbewussten Umgang mit IoT-Geräten

Sensibilisierung

Von LehrerInnen und Eltern als Beitrag zum Wissenstransfer

Darstellung

Spezifischer Möglichkeiten Gefahren im Bereich Internet-of-Things

Was wir tun

Das Internet of Things durchdringt zunehmend unseren Alltag. Der Aufbau von Hintergrundwissen, Bedienungskompetenz und kritischer Betrachtung der Technologie ist essentiell, um IoT in einer Weise einzusetzen die mit unseren Grundrechten und gesellschaftlichen Werten vereinbar ist.

 

Durch das Projekt sollen junge Menschen auch dazu motiviert werden sich näher mit der Technologie auseinanderzusetzen. Es soll das Interesse daran geweckt werden wie Technik funktioniert. Diesbezüglich möchte IoThink auch einen Beitrag zur Stärkung des STEM Felds beitragen.

Wir arbeiten zurzeit intensiv an der Ausarbeitung der IoThink Lehr- und Lernmaterialien. Schulen und insbesondere engagierte LehrerInnen gelten als zentrale MultiplikatorInnen, um Kinder- und Jugendliche zu erreichen und über Chancen aber auch mögliche Risiken im alltäglichen Umgang mit IoT-Geräten aufzuklären. Um ein breites Publikum zu erreichen ist es uns insofern ein zentrales Anliegen die Materialien leicht verständlich und visuell ansprechend aufzubereiten. Die Materialien werden unter anderem folgende Aspekte und Phänomene...

Wir widmen uns aktuell der Sammlung und Analyse bewusstseinsbildender Informationsmaterialien und Maßnahmen im Bereich Internet of Things und verschaffen uns einen umfassenden Überblick zum bereits bestehenden, thematischen Umfeld von IoThink. Zahlreiche Studien kommen zu der Conclusio, dass es derzeit noch stark am Bewusstsein für IoT-Sicherheit und Handlungskompetenz mangelt – eine Beobachtung, die uns darin bestärkt, dass IoThink hier eine wichtige Lücke schließen wird. Zwar gibt es bereits einige Maßnahmen die...

Das Internet of Things verändert zunehmend unseren Lebensalltag und es ist davon auszugehen, dass dieses in den kommenden Jahren eine Reihe neuer Vorteile – wie mehr Komfort, Gesundheit sowie nachhaltige und wirtschaftliche Vorteile – mit sich bringen wird. Von der smarten Kaffeemaschine, über den persönlichen, sprachgesteuerten Assistenten bis hin zum, mit der Cloud verknüpften, Spielzeug: Vernetzte Geräte werden immer allgegenwärtiger. Man muss sich vor diesen nicht fürchten, dennoch sollte man...

Das Netidee Community-Camp am 22. & 23. November im Impact Hub Wien bot den idealen Rahmen für einen guten Projektstart von IoThink. Der fruchtbare Austausch mit weiteren themenverwandten Projekten sowie die Möglichkeit, sich Feedback von Fachmentorinnen zu holen, bot zudem die Gelegenheit, bereits im Rahmen dieses Events die Projektidee weiterzuentwickeln. Als Abschluss der beiden Tage wurde das Projekt, zusammen mit den weiteren Fördernehmern, im Rahmen des Netidee Best of 2018...